Zentrum für Diagnostik und Implatologie

Die Technik der digitalen Volumentomographie (DVT) hat in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte gemacht und bietet heute entscheidende Vorteile gegenüber dem konventionellen (2-dimensionalen) Röntgenprojektionsverfahren. Mit der 3-D-Technik ist eine maximale Bilddarstellung in allen Ebenen bei geringer Strahlenexposition möglich. Die Schnittbilder einer Aufnahme können durch einen Hochleistungsrechner zu einem digitalen Datensatz verarbeitet werden, aus dem sich nach der Untersuchung am Monitor jede 3-D-Ansicht des Kiefers in jeder beliebigen Ebene rekonstruieren lässt. Man erhält hierdurch Einblicke in Regionen und an Blickwinkeln, die mit herkömmlichen 2-D Röntgenapparaten nicht möglich sind. In unserem Zentrum für Implantation und Diagnostik – ZID kommt hierfür das hochmoderne Gerät NEWTOM 9000 zum Einsatz. Durch diese spezialisierte Untersuchungsmethode können wir unseren Patienten für den zahnärztlichen, implantologischen Bereich maximale Diagnostikgrundlagen zur Verfügung stellen. Aber auch interdisziplinär bietet das DVT viel Vorteile zur Diagnostik und Therapieplan und wird fachübergreifend genutzt. Die optimale Datenerhebung gepaart mit einer fachspezifischen Befundung durch erfahrene Experten bietet dem Patienten den entscheidenden Vorteil für seine Behandlung.

Vorteile für den Patienten: